Unser Jahr 2017

Jahresbericht 2017 zu unseren Freizeitaktivitäten

 

Blumenwanderung im Bregenzer Wald (Bizau): 23.6. - 26.6.2017

Die Fahrt dorthin war schon mit einem Schmankerl verbunden: Wir machten Rast in Hörbranz und plantschten bei herrlichstem Sonnenschein und mit Blick auf die Berge im Bodensee. Diesen Programmpunkt haben wir bei der Rückfahrt gleich wiederholt! Unsere Unterkunft war wie immer gemütlich, das Essen wie immer zu gut (und zu viel) und die Touren, die ausgewählten sehr unterschiedlich. Dies ist ja bewusst so gehalten, um möglichst allen Fähigkeiten gerecht zu werden. Die einen fahren mit der Gondel rauf und laufen 3-4 Stunden, die anderen meistern die 1000 Höhenmeter rauf und runter ohne Aufstiegshilfen. (Schönenbachtal-Gerachsattel-Neuhornbachjoch-Schoppernau) Und alle waren überrascht, was für Fähigkeiten und welche Zähigkeit in jedem Einzelnen stecken!

Wassersportfreizeit am Bodensee (Iznang und Radolfszell): 21.7. - 24.7.2017

Alles wieder prima dieses Jahr, nachdem die Planung etwas nervenaufreibend verlief: der Vorstand im Kanuclub Singen (unsere Unterkunft) hatte komplett gewechselt und so wussten wir nicht so recht, was uns erwartete. Wir wurden aber wie immer sehr gut aufgenommen. Das Wetter meinte es ebenfalls gut mit uns, so konnten wir Kanufahren und rudern, und wem das noch nicht reichte: Badminton und Tischtennis spielen, baden oder sogar ganz Verrückte: morgens noch joggen gehen! Kanufahren hat dabei den eher beschaulichen Charakter, Rudern ist da schon etwas anstrengender. Sonntag war der Wind etwas zu aufgefrischt, so dass wir uns zunächst zu einem Spaziergang an der Uferpromenade von Radolfszell entschlossen und feststellten: das lohnt sich! Was die Wassersportler (und ihre Trainer Martin und Sibylle) aber auch feststellen konnten: die Kenntnisse vom Jahr zuvor konnte schnell wieder hervorgeholt werden und so legten wir ordentliche Strecken auf dem Bodensee zurück. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Und würden auch auf dem Neckar trainieren, sollte sich der TSV zu einer Ruderabteilung durchringen können… Wir waren bereits auf der Rückfahrt, als der Wettergott dann zumindest unseren Motoradfahrern noch etwas Regen bescherte. Die ließen sich davon nicht abschrecken (harte Männer!)

Herbstfreizeit im Bregenzer Wald (Bizau): 29.9. - 2.10.2017

Statt im Bodensee schwelgten wir dieses Mal bei der Hin-und Rückfahrt in dem tollen Cafe in Staig, direkt an der Straße nach Ravensburg. Dieser Halt hat sich eingebürgert und ist durchaus lohnenswert. Somit startet die Freizeit immer schon mit einem kulinarischen highlight. Das war auch gut so, denn das Essen abends „Spaghetti Carbonara“ litt ein bisschen darunter, dass die Spaghetti in Tübingen geblieben waren….Das Wetter war bedeutend besser als angekündigt, so dass wir unsere geplanten Touren durchführen konnten. Hoch auf die Kanisfluh sollte es gehen für die einen, die anderen liefen bis zur Edelweisshütte und wieder zurück, immer mit Blick auf glasklare Berge. Sonntag auf die Bergkristallhütte – das war eine sonnige aber auch schweißtreibende Geschichte! Und Montag gönnten wir uns noch das Panorama auf „der Niedere“ (über Andelsbuch) mit Blick bis zum Bodensee und noch weiter! Sibylle wollte allerdings nicht hochliften….zwei hatten Mitleid mit ihr und begleiteten sie auf dem mühsamen Aufstieg, der durch den zuvor erfolgten Abstieg der Rindviecher nicht gerade einfacher geworden war (viel Matsch). Alle zusammen genossen wir zum Abschluss Kaffee, Apfelstrudel oder Essen auf dem Gipfelrestaurant.

Weitere Berichte zu den Winterfreizeiten mit Langlaufen und Skifahren im Tannheimer Tal und in Bizau finden Sie in der Broschüre "Info" des TSV Lustnau Tübingen.